Grundsätze

  1. «Ich akzeptiere das geltende Recht.»
  2. «Ich blogge mit Respekt.»
  3. «Ich zeige Dialogbereitschaft.»
  4. «Ich deklariere Gerüchte.»
  5. «Ich deklariere kommerzielle Interessen.»
  6. «Ich deklariere Quellen und Zitate.»

Erläuterungen

  1. Ich akzeptiere das Recht des Landes, in dem ich wohne und/oder arbeite, bzw. das Recht des Landes, in dem mein Server steht.
  2. Ich bin kritisch, distanziere mich aber von sexistischen, rassistischen und beleidigenden Äusserungen.
  3. Ich begründe kritische Beiträge und schaffe Möglichkeiten, auf die Kritik zu reagieren (z.B. via Kommentar, E-Mail, etc.). Ich bin grundsätzlich über mein Blog erreichbar.
  4. Ich deklariere Gerüchte und Vermutungen als solche. Ich täusche andere Blogger nicht mit der bewussten Verbreitung von Desinformationen.
  5. Ich deklariere in meinem Blog Werbung, Sponsoring, etc. als solche.
  6. Ich verlinke andere Texte, Bilder, Musik und Videos unter der Angabe der Quelle [via Blogname oder Name der Homepage]. Wenn ich ganze Texte, Bilder, Musik oder Videos publiziere, hole ich die Einwilligung des Autors ein.

Über «Fair Blogging»

«Fair Blogging» ist ein Codex, der grundsätzliche Verhaltensregeln beim Bloggen umfasst. Alle Bloggerinnen und Blogger können sich freiwillig diesen Verhaltensregeln anschliessen, indem sie dies mit einem Vermerk auf «Fair Blogging» in ihrem Blog bezeugen.

Ziel der Verhaltensregeln ist es, die gegenseitigen Erwartungshaltungen in der Blogospähre zu klären und deren Glaubwürdigkeit zu festigen.  Es gibt keine zentrale Instanz, die die Einhaltung der Regeln überwacht. Die Verhaltensregeln legitimieren sich allein durch die Anzahl Bloggerinnen und Blogger, die sich der Initiative anschliessen. Deshalb sind alle eingeladen, an dieser Initiative teilzunehmen.

Button «Fair Blogging»

Fair Blogging

Geschichte

Die Initiative «Fair Blogging» geht auf eine im August 2005 in der Schweizer Blogosphäre kurz und heftig geführte Diskussion über die Notwendigkeit eine Blog-Ethik zurück. Die Meinungen über die Notwendigkeit grundsätzlicher Verhaltensregeln in der Blogosphäre waren geteilt. Doch die Befürworter einer Blog-Ethik konnten sich im Grundsatz auf eine erste Version eines Blog-Codex unter dem Namen «Fair BloggingV01.01» einigen. Der Codex umfasst sechs grundsätzliche Verhaltensregeln beim Bloggen.

Credits

Vor allem folgende Blogs haben im 2005 mit kritischen und konstruktiven Beiträgen zur Entwicklung von «Fair Blogging» beigetragen.